Staatliche Förderung für mittelständische Industrie- und Handwerksunternehmen:

Wie Sie nicht rückzahlbare Fördergelder erhalten und innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte kostengünstig finanzieren

Wir finden das passende Förderprogramm für Ihr Forschungs- oder Entwicklungsprojekt.

Und das Beste: Sie bezahlen uns nur dann, wenn wir erfolgreich sind und Sie die Fördermittel erhalten.

Wenn Sie gerade auf der Suche nach dem passenden Förderprogramm sind, dann erkennen Sie sich hier wahrscheinlich wieder …

Sie wissen bereits, dass Ihr Projekt mit hoher Wahrscheinlichkeit förderfähig ist, allerdings wissen Sie nicht, wo Sie anfangen sollen?

Hinter Ihrem Projekt steckt eine Menge Geld, daher wollen Sie unbedingt alles richtig machen?

Doch aktuell sehen Sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, weil es unzählige verschiedene Möglichkeiten gibt?

Das Problem ist, Sie haben einfach nicht die Zeit für die ganze Bürokratie, die dahinter steckt?

Und außerdem lässt es Ihr Tagesgeschäft gar nicht zu, sich stundenlang mit dem komplexen Thema auseinanderzusetzen…

Keine Sorge, dieses Phänomen ist völlig normal.

So geht es den meisten Unternehmen, die Fördermittel beantragen…

Wir beraten nicht jedes Unternehmen… Wenn Sie aber in einen dieser 8 Bereiche fallen, dann sind Sie bei uns goldrichtig.

Klicken Sie jetzt Ihre Branche an und starten Sie unseren kostenlosen Fördermittel-Check!

So erhalten Sie attraktive Zuschüsse vom Staat, die Sie nicht zurückzahlen müssen

Möchten auch Sie auf „Nummer sicher” gehen und nicht nur irgendeinen Zuschuss, sondern tatsächlich das beste Förderprogramm genehmigt bekommen?

Dann benötigen Sie einen zuverlässigen Partner, der weiß, worauf es in Ihrer Branche ankommt und Sie vor teuren Fehlern schützt.

Wir helfen Ihnen dabei, Ihr Unternehmen „in das richtige Licht zu rücken“ und erhöhen damit Ihre Erfolgschancen auf das Maximum!

Durch unsere Erfahrung öffnen wir Ihnen Türen, die Ihnen sonst verschlossen bleiben!

Diese Erfolge konnten wir für andere Unternehmen realisieren, die in einer ähnlichen Situation waren, wie Sie es gerade sind:

1

Fallstudie 1

Projektkonsortium, bestehend aus dem Unternehmen QMK GmbH, Spitzenberger & Spies GmbH & Co. KG, Condensator Dominit GmbH sowie der Physikalisch Technischen Bundesanstalt und der TU Dresden

Themenbereich:

In unseren Energieversorgungsnetzen wird immer mehr Leistungselektronik eingesetzt. Zunehmend treten dabei Netzrückwirkungen sowie Strom und Spannungsoberschwingungen bei höheren Frequenzen auf. Diese müssen messtechnisch erfasst werden, um erforderlichenfalls Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

Das anspruchsvolle und komplexe Thema erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Ergebnis:

Die Entwicklung eines Kalibriersystems für Stromwandler in der Elektroenergietechnik, die Ströme bis 150 kHz messen können, wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) im Rahmen des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand” (ZIM) mit einem Zuschuss von 960.000 € gefördert.

Zuschuss:
960.000 €
2

Fallstudie 2

Projektkonsortium, bestehend aus den Unternehmen Schäfer Elektronik GmbH, FRAKO Kondensatoren- und Anlagenbau GmbH, bitshift dynamics GmbH sowie der Hochschule Aalen und der TU Dresden

Themenbereich:

Geplant ist ein Umbau der deutschen Energieversorgung im Rahmen der Energiewende. Dieser ist allerdings nur durch erhebliche technologische Innovationen realisierbar. Durch den zunehmenden Einsatz von dezentralen Einspeiseanlagen verändert sich die Topologie unserer Energieversorgungsnetze umfassend und wird anfällig für unerwünschte Instabilitäten.

Um diese Probleme zu lösen, müssen neue Verfahren entwickelt werden, um solche Instabilitäten in Niederspannungsnetzen zu kompensieren.

Ergebnis:

Das Konzept sowie ein Prototyp zur aktiven verlustarmen Resonanzdämpfung in Niederspannungsnetzen wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) im Rahmen des Energieforschungsprogramms der Bundesregierung mit einem Zuschuss von 2.980.000 € gefördert.

Zuschuss:
2.980.000 €
3

Fallstudie 3

Projektkonsortium, bestehend aus dem Unternehmen GAD GmbH und der TU Chemnitz

Themenbereich:

Bei der regelmäßigen Instandhaltung von Raumlufttechnik werden oftmals die Filter gewechselt, egal welcher Abnutzungsvorrat beim Filter noch vorhanden ist. Oftmals sind diese allerdings noch lange nicht verschlissen.

Immer mehr setzen sich in der Versorgungstechnik nachhaltige Verfahren zur vorausschauenden Instandsetzung auch als „predictive maintenance“ bekannt durch.
Diese Verfahren sparen erhebliche Mengen an Rohstoffen und Materialien.

Ergebnis:

Das selbstlernende Expertensystem mit Bedienerassistenzsystem für die Instandhaltung von Filteranlagen in der Raumlufttechnik wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) im Rahmen des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand” (ZIM) mit einem Zuschuss von 466.000 € gefördert.

Zuschuss:
466.000 €

Und so gehen wir bei Ihnen vor:

1. Analyse

Ihre Situation ist individuell und genau das wissen wir. Aus diesem Grund schauen wir uns Ihr Projekt im Detail an und vergleichen für Sie, welches Förderprogramm das Richtige für Ihre Situation ist.

2. Antragstellung

Danach übernehmen wir die komplette Antragstellung und die damit verbundene Bürokratie für Sie. Wir formulieren Ihren Antrag so, dass Ihre Erfolgschancen massiv steigen.

3. Begleitung

Wir begleiten Sie während des gesamten Prozesses, von der Antragstellung bis zum Schlussbericht. Sie können sich gänzlich auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren, weil wir Ihnen den Rücken freihalten.

emacon consulting GmbH

Ihr Fördermittelexperte für mittelständische Industrie- und Handwerksunternehmen

Als Kunde profitieren Sie direkt von unserer umfangreichen Branchenexpertise: Als technische Unternehmensberatung sind wir auf Ihre Branche spezialisiert und wissen daher genau, welches Förderprogramm in Ihrer Situation am sinnvollsten ist.

Seit 2005 helfen wir mittelständischen Unternehmen bei technologisch orientierten Fördermittelanträgen, Innovationsprozessen und bei Fragen rund um die Technologieentwicklung.

Bei uns befinden Sie sich in guten Händen: Deshalb wurden wir vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) als autorisiertes Beratungsunternehmen für das Programm „go-innovativ“ sowie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als Berater im Programm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ registriert. Wir betreuen verschiedene Innovationsnetzwerke im Rahmen des zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (BMWK).

Darüber hinaus sind wir Mitglied des Expertenkreises Fördermittel des BVMW (Bundesverband mittelständische Wirtschaft e. V.) und des Unternehmernetzwerkes „Stark4Sachsen“.

4 gute Gründe

für eine Zusammenarbeit

Fair & seriös

Wir erhalten nur dann ein Honorar, wenn Ihr Antrag erfolgreich war. Die Höhe beträgt nur einen Bruchteil Ihres bewilligten Förderzuschusses.

Zeitersparnis

Sie müssen sich nicht mit der lästigen Bürokratie und der Erstellung der Projektbeschreibung herumschlagen. Wir führen Sie schnell & sicher durch den kompletten Prozess.

Höhere Erfolgsquote

Wir wissen genau, was es bei der Antragstellung von Fördermittel zu beachten gilt. Ihre Erfolgsaussichten steigen daher enorm!

Wir kennen Ihre Branche

Unsere Erfahrung ist Ihre Sicherheit: Wir sind auf Ihre Branche spezialisiert und kennen daher jedes erdenkliche Szenario.

Dieser Weg führt zu uns:

1

Fördermittel-Check

Beantworten Sie kurz unsere 7 Fragen im Formular.

2

Prüfung

Wir werten Ihre Daten aus.

3

Analysegespräch

Anschließend melden wir uns persönlich und zeigen Ihnen Ihr Ergebnis.